Bild für Work Life Balance von Simon Lee

“Work-Life-Balance” – Die Inflation des Begriffs

Worauf Du bei der Jobsuche achten solltest

Die Work-Life-Balance, ein Begriff, der einst für einen gesunden Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit stand, hat sich im Laufe der Jahre verändert. Heute wird dieser Begriff oft inflationär verwendet, und es ist wichtig, die Realität hinter den Versprechungen zu erkennen, wenn es darum geht, den idealen Job zu finden.

Die Veränderung der Work-Life-Balance-Ideale

Früher war es ein einfaches Konzept: Arbeit und Freizeit sollten im Gleichgewicht sein. Heute wird dieser Begriff jedoch oft missbraucht, um eine vermeintlich ideale Arbeitsumgebung darzustellen. Unternehmen werben damit, dass sie eine “perfekte Work-Life-Balance” bieten, aber in der Realität sieht es oft anders aus.

Worauf solltest du bei der Jobsuche achten?

  1. Echtes Verständnis: Suche nach Arbeitgeber:innen, die ein echtes Verständnis für die Bedeutung haben. Dies zeigt sich nicht nur in Worten, sondern auch in konkreten Maßnahmen wie flexiblen Arbeitszeiten, der Möglichkeit von Homeoffice und bezahltem Urlaub.
  2. Kultur und Werte: Untersuche die Unternehmenskultur und die Werte der potenziellen Arbeitgeber:innen. Unternehmen, die eine gesunde Work-Life-Balance fördern, haben oft eine Kultur, die Wertschätzung für Mitarbeiter:innen und deren Lebensqualität zeigt.
  3. Feedback von Mitarbeiter:innen: Suche nach Bewertungen und Feedback von aktuellen oder ehemaligen Mitarbeiter:innen des Unternehmens. Dies kann ein aufschlussreicher Einblick in die tatsächliche Situation in der Organisation sein.
  4. Richtige Erwartungen setzen: Verstehe, dass die Work-Life-Balance von Person zu Person unterschiedlich ist. Was für dich ausgewogen erscheint, muss nicht für andere gelten. Setze realistische Erwartungen und Prioritäten für dich persönlich.
  5. Klare Kommunikation: Stelle sicher, dass du im Vorstellungsgespräch Fragen zur Work-Life-Balance stellst. Dies zeigt den Arbeitgeber:innen, dass dir dieses Thema wichtig ist, und gibt dir die Möglichkeit, ihre politische Haltung dazu zu verstehen.
  6. Selbstmanagement: Lerne, wie du deine Work-Life-Balance selbst gestalten kannst. Dies beinhaltet Zeitmanagement, die Festlegung von Grenzen und die Pflege deiner physischen und mentalen Gesundheit.

Fazit

Die Inflation des Begriffs “Work-Life-Balance” kann bei der Jobsuche verwirrend sein. Es ist wichtig, die Realität hinter den Versprechungen zu erkennen und selbst die Verantwortung für deine eigene Work-Life-Balance zu übernehmen. Suche nach Arbeitgeber:innen, die wirklich eine ausgewogene Arbeitsumgebung bieten und sei bereit, deine eigenen Prioritäten und Erwartungen zu definieren. Die Work-Life-Balance ist ein individuelles Konzept, und es liegt an dir, den richtigen Weg zu finden, der zu deinem Leben passt.

Was habt Ihr in Eurem Unternehmen eingeführt, um eine gute Work-Life-Balance zu schaffen? Und wie gut hat sich das etabliert? Wo sehr Ihr Schwierigkeiten?
Erzählt uns gerne unter diesem Beitrag davon, diskutiert und/oder verlinkt auf die Seite Eures Unternehmens, zeigt uns, was Ihr uns zeigen wollt!

Bild von Simon Lee.

teilen auf LinkedIn, Xing oder Facebook
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
alle Kommis zeigen
3
0
Wir freuen uns über Deinen Input!x